Die Kaufleute von Ohligs

Station 6: Familie Bassat

Die Düsseldorfer Straße 40 heute. Foto: Daniela Tobias

Düsseldorfer Straße 40 – Zur Karte – Zum Tourstart

Heinrich Bassat war ein jüdischer Fabrikant. Er wohnte in der Düsseldorfer Straße im Haus Nummer 40, das Jenny und Georg Davids gehörte. Das Unternehmen von Heinrich befand sich in der Fürkerfeldstraße.

Enrique Bassat, Aufnahme von ca. 1939. Quelle: Stadtarchiv Solingen

Bassat war 1891 in Istanbul geboren. Seine Familie war vor Jahrhunderten aus Spanien vertrieben worden und hatte in der Türkei eine neue Heimat gefunden. Inzwischen lebten die Bassats in der ganzen Welt verteilt. In mehreren Ländern hatten sie Stahlwarenfirmen gegründet.

1920 heiratete Heinrich Bassat die ebenfalls in der Türkei geborene Rosa Asseo. Über eine Zwischenstation in Hamburg kam das Paar im Jahr 1925 nach Ohligs. Ein Jahr später begann Heinrich Bassat in der Fürkerfeldstraße mit der Herstellung von Rasierklingen.

Anzeige im Solinger Adressbuch von 1931. Quelle: Stadtarchiv Solingen

Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten bekamen die Bassats schnell Schwierigkeiten.

Im Jahr 1934 starben Heinrichs Frau und sein Bruder Moise.

1936 zog Heinrich mit seiner neuen Lebensgefährtin Emilie Münch von Ohligs nach Paris. Emilie war Nichtjüdin. Die Nationalsozialisten hatten sexuelle Beziehungen zwischen Juden und Nichtjuden verboten. Wer dieses Verbot nicht befolgte, wurde bestraft. Heinrich und Emilie beschlossen daher aus Europa zu fliehen. 1939 erreichten die beiden per Schiff Brasilien und heirateten dort.

Die Firma in Ohligs gab es nach der Auswanderung von Heinrich Bassat noch etwas länger. Geführt wurde sie von ehemaligen Angestellten. 1939 löste man den Betrieb schließlich auf.

Im Dezember 1951 kehrten Heinrich und Emilie nach Ohligs zurück. Im Oktober 1952 eröffneten sie ihre Firma in der Fürkerfeldstraße wieder. Die Firma war aber nicht sehr erfolgreich. Drei Jahre später musste sie wieder schließen.

Emilie starb 1958. Heinrich wanderte 1960 nach Israel aus, wo er 1976 starb.