Vortrag „Ernst Buschmann. Zwischen Heroismus und Stalinismus“

Gefälschter Ausweis für Louis Lacherez alias Ernst Buschmann, Quelle: Stadtarchiv Solingen, Ve 73-240

Der Kommunismus hatte im 20. Jahrhundert einen doppelten Charakter: Zum einen als Ideologie eines barbarischen Herrschaftssystems in der Phase des Stalinismus, zum anderen als Theorie der sozialen Befreiung, für die viele Menschen kämpften und ihr Leben ließen, was aller Ehren wert ist.

Dieser Widerspruch durchzieht auch das Leben des Solinger Kommunisten Ernst Buschmann. Im Spanischen Bürgerkrieg und in der französischen Résistance kämpfte er an vorderster Front gegen den Faschismus und wurde deshalb zum Ehrenbürger der französischen Stadt Villeurbanne ernannt. Als führender Funktionär der KPD war er im Lager Gurs in Frankreich an der Diffamierung und Unterdrückung von andersdenkenden Spanienkämpfern beteiligt.

Der Politik- und Sozialwissenschaftler Dieter Nelles arbeitet im Verein zur Erforschung der Sozialen Bewegungen im Wuppertal unter anderem an Themen rund um Widerstand und Exil der deutschen Arbeiterbewegung.

Donnerstag, 10. Juni 2021 um 18.30 Uhr
Web-Vortrag via Zoom
Anmeldung unter: info@max-leven-zentrum.de

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben