Kinderbuch „Wer rettet Bella?“

Ab November im Buchhandel!

Bella Tabak kommt 1931 in Solingen zur Welt. Ihre Eltern Sally und Rosa haben nur wenige Jahre zuvor ein Möbelgeschäft eröffnet. Ihre behütete kleine Welt bekommt spätestens mit der Einschulung Risse. Als jüdisches Kind wird sie ausgesondert und angefeindet. In der Pogromnacht wird die Familie überfallen. 1939 flieht Bella mit ihren Eltern aus Deutschland.

„Wer rettet Bella?“ ist ein Buchprojekt gegen das Vergessen. Es erinnert an eine jüdische Kindheit in Solingen zur Zeit des Nationalsozialismus und beruht auf den Erinnerungen von Bella Tabak Altura, die sie 2014 unter dem Titel „Golden America, A Memoir“ veröffentlichte.

Das Bilderbuch ist als Schullektüre für den Religionsunterricht für Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren entwickelt worden. Das didaktische Begleitmaterial und die Texte des Buches haben die drei Religionslehrerinnen Gabriele Bergfeld, Christina Schulz zur Wiesch und Corinna Maßmann geschrieben. Corinna Maßmann leitet das Schulreferat des Evangelischen Kirchenkreises.

Schülerinnen und Schüler der Oberstufe der gestaltungstechnischen Assistenten am Technischen Berufskolleg Solingen haben sich im Frühjahr 2022 mit der Erzählung von Bella Tabak Altura auseinandergesetzt. Aus den insgesamt 14 Arbeiten wurde die Illustration von Alida Schmidt für die Umsetzung des Buches ausgewählt. Außerdem zeigen wir zahlreiche Fotografien von Bella Tabak Altura, die Daniela Tobias als Vorsitzende des Vereins Max-Leven-Zentrum im Herbst 2019 in Florida besuchte.

Familienportrait mit Sally Tabaks Mutter Rywka. Quelle: Bella Tabak Altura

Der Druck von 1.200 Exemplaren zum Einsatz an Solinger Grund- und Förderschulen wurde mit Mitteln aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ ermöglicht. Die Klassensätze werden zusammen mit dem didaktischen Material kostenlos an alle Schulen verteilt.

Das Buch (Hardcover, 68 Seiten) ist ab Anfang November 2022 außerdem im Buchhandel für 14 Euro erhältlich und erscheint im Bergischen Verlag, ISBN 978-3-96847-040-5. Der Druck dieser Auflage ist mit freundlicher Unterstützung der Walbusch-Jugendstiftung, des GEW Stadtverbands Solingen, des Evangelischen Kirchenkreises Solingen und des Lions Clubs Solingen ermöglicht worden.

Am 9. November 2022 findet ein Stadtrundgang für Familien zu dem Buch statt. Die etwa 90minütige Tour führt zu den Orten wo Bella lebte, wo sie zur Schule und in die Synagoge ging und wo die Eltern ihr Möbelgeschäft hatten. Treffpunkt ist um 17.00 Uhr am SWS-Pavillon am Neumarkt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung unter: info@max-leven-zentrum.de

Wir wünschen uns sehr, dass dieses außergewöhnliche Projekt, das auf dem Engagement zahlreicher Solingerinnen und Solinger beruht, den Wunsch von Bella Tabak Altura erfüllen kann: dass ihre Geschichte Kindern und Erwachsenen Mut macht, friedlich und liebevoll miteinander umzugehen, egal, wo sie herkommen und welchen Glauben sie haben.

Bella Tabak Altura 2019 in Florida, Foto: Daniela Tobias

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben